Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2009-2013)

Fast alle Unternehmen haben mittlerweile Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf etabliert. Der entscheidende Punkt ist aber, dass sie auch gelebt wird – besonders auf den Führungsebenen und besonders auch von Männern. Ein männlicher Chef zum Beispiel, der offen kommuniziert, dass er zu einem Termin nicht kann, weil er da mit seiner Tochter zu einem Laternenumzug muss, trägt mehr zu einer familienfreundlichen Unternehmenskultur und damit zur Mitarbeiterbindung bei als zehn schöne Maßnahmen auf dem Papier.

Dr. Kristina Schröder
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 2009-2013

Gastkommentar zum Thema Mitarbeiterbindung, 2. Auflage 2016

Mitarbeiter binden | Summary
Leser-Bewertung
5 based on 1 votes
Bezeichnung
Dr. Kristina Schröder als Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 2009-2013 über Mitarbeiterbindung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.