Ralf R. Strupat, Inhaber STRUPAT.KundenBegeisterung! ‒ Begeisterung.de

Unternehmen mit herkömmlichen Mitarbeiterbindungsinstrumenten stoßen schnell an ihre Grenzen. Es geht nicht mehr nur um Leistungen wie Zuschüsse, Prämien, Familienfreundlichkeit oder um Feel-Good. Es geht um mehr: Es geht um Sinn, um Geist. Es geht um eine gelebte Begeisterungskultur in Unternehmen.

Ralf R. Strupat
Inhaber, STRUPAT.KundenBegeisterung! ‒ Begeisterung.de

Gastkommentar zum Thema Mitarbeiterbindung, 2. Auflage 2016

Friedrich Überacker, Geschäftsführer des Arbeitgeberverband Chemie Rheinland

Tarifverträge erhöhen Mitarbeiterbindung. Tarifverträge führen allgemein zu verbesserten Rahmenbedingungen für die Beschäftigten und stärken daher die Bindung an ihre Arbeitgeber. Besonders im Wettbewerb um Auszubildende und Fachkräfte ist die Tarifbindung eines Unternehmens von Vorteil, da sie ein positives Unternehmens- bzw. Branchenbild verstärkt.

Friedrich Überacker
Geschäftsführer, Arbeitgeberverband Chemie Rheinland

Gastkommentar zum Thema Mitarbeiterbindung, 2. Auflage 2016

Stefan Ries, Mitglied des Vorstandes und CHRO von SAP

Um eine hohe Mitarbeiterbindung zu gewährleisten, leben wir bei SAP eine offene Kommunikationskultur (z. B. How We Run – Unternehmenswerte von Mitarbeitern für Mitarbeiter), investieren kontinuierlich in Aus- und Weiterbildung unserer Belegschaft (2017: 187 Mio. Euro Investment in Learning) und treiben Mitarbeiterengagement durch Innovationskampagnen (z. B. Intrapreneurship@SAP), soziale Projekte (z. B. Social Sabbatical) und finanzielle Anreize (Equity).

Stefan Ries
Mitglied des Vorstandes, SAP SE
Chief Human Resources Officer, SAP SE

Gastkommentar zum Thema Mitarbeiterbindung, 3. Auflage 2018