Prof. Dr. Karsten Müller

In einer zunehmend komplexen und dynamischen Umwelt brauchen Organisationen gute Sensoren, kontinuierliches Feedback und neue Steuerungsmechanismen; dies gilt auch in Bezug auf die Mitarbeiterbindung. Hierbei sind Mitarbeiterbefragungen oder die Schaffung moderner Feedbacklandschaften essenzielle Entwicklung- und Steuerungsinstrumente. In der Forschung und in der Praxis zeigt sich immer wieder, dass Mitarbeiterbefragungen und Feedbackinstrumente vor allem dann wirkungsvoll sind, wenn sie einen Anlass für authentischen Dialog erzeugen. Eine reine Steuerung durch Zahlen und Ergebnisse greift in Bezug auf eine nachhaltige Bindung der Mitarbeitenden aus dieser Perspektive zu kurz. Soll die Mitarbeiterbefragung ernsthaft und wirkungsvoll als Instrument zur Förderung der Mitarbeiterbindung eingesetzt werden, muss eine Bereitschaft vorhanden sein, auch kritische Fragen zu stellen und echte Schmerzpunkte identifizieren zu wollen. Die Befragung sollte nicht gestaltet sein, um »grüne Ampeln« bei den Ergebnissen zu produzieren, sondern um relevante Ansatzpunkte für organisationales Lernen zu identifizieren.

Prof. Dr. Karsten Müller
Universität Osnabrück – Fachgebiet für Arbeits- und Organisationspsychologie

Gastkommentar zum Thema Mitarbeiterbindung ab 4. Auflage 2020

Mitarbeiter binden | Summary
Leser-Bewertung
5 based on 2 votes
Name
Prof. Dr. Karsten Müller über Mitarbeiterbindung